Blizzard: Reale Namen, Trolle und Cataclysm (update)

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Blizzard hat sich dazu entschlossen, neben zahlreichen völlig bescheuerten wahnsinnigen unnötigen Änderungen innerhalb von World of Warcraft auch Änderungen bei der Namensdarstellung in den offiziellen Foren vorzunehmen.

Im Klartext bedeutet das: es werden in naher Zukunft keine Nicknames mehr veröffentlicht, sondern stattdessen die Realnames der jeweiligen Accounts.

Welche Konsequenzen das haben kann, muss ich hoffentlich niemandem an dieser Stelle erklären. Und wenn doch: dieser Troll hier im Video war sich auch nicht der Auswirkungen bewusst…

Update 10.07.2010:

Blizzard hat’s geblitzt (ha, welch ein Wortspiel) und die Idee ad acta gelegt. (Quelle: golem)

Blizzard streicht geplante Neuerungen in Cataclysm

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Zwei angekündigte Neuerungen für die ‚WoW‘-Erweiterung Cataclysm hat Blizzard gestrichen: Talentbäume für Gilden etwa wird es nicht geben – unter anderem, weil die Entwickler zu viel Streit unter Spielern befürchten. Ebenfalls nicht mehr vorgesehen sind die ursprünglich angekündigten „Pfade der Titanen“.

Quelle: Golem

Für Cataclysm schrumpfen die Talentbäume

Nur noch 31 statt 51 Talente pro Fähigkeitenbaum, Punkte nur noch für etwa jeden zweiten Stufenaufstieg: Blizzard kündigt an, das System zum Individualisieren der Charaktere in World of Warcraft radikal umzubauen.

Quelle: golem

Kampftrolle mit Klarnamen im Forum

„Michael Meier“ statt „MightyMansLaUtHeR“: In den offiziellen Foren von World of Warcraft und Starcraft 2 steht bei Kommentaren künftig der echte Vor- und Nachname. Blizzard erhofft sich davon eine bessere Grundstimmung und konstruktive Diskussionen.

Quelle: golem

Verärgerte Spieler sammeln Privatdaten von „Bashiok“

Privatadresse, Lieblingsmusik und mehr: Nachdem der bislang unter Pseudonym schreibende Blizzard-Mitarbeiter Bashiok im Zuge der geplanten Battle.net-Forenumstellung auf Klarnamen seinen Namen veröffentlicht hat, haben Spieler demonstrativ sein Privatleben ausgeschnüffelt.

Quelle: golem

Blizzard nimmt Klarnamenzwang zurück

Mike Morhaime, einer der Chefs und Gründer von Blizzard, kündigt höchstpersönlich an, dass Spieler von World of Warcraft und Starcraft 2 weiterhin ohne Angabe ihres realen Namens Beiträge in den Foren von Battle.net veröffentlichen können.

Quelle: golem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.