Archiv der Kategorie: Tagebuch

Ich bin dann mal richtig weit weg

Und zwar zum Mars. Jawoll! Und zwar auf Sitzplatz Nr. N2M400290185

Ok, nicht wirklich leibhaftig, aber immerhin wird mein Name auf einem Chip im Jahr 2011 mit zum Mars fliegen.

Wer auch mitmachen und dafür sein eigenes Zertifikat erhalten möchte, der meldet sich ganz einfach und kostenlos bei der Nasa unter dieser Adresse.

Wir sehen uns dann am Abflugterminal…

Dank an Nerdcore

Ich hab mir dann auch schon mal einen Platz gesucht, wo ich mein Zelt aufstellen werde:

Poldi von innen

Poldi geht es dreckig. :'( Seit Tagen frisst er nicht, und niemand findet die Ursache. Unter anderem wurde diese Röntgenaufnahme von ihm erstellt:

Poldi von innen

Leider hat auch sie nicht zur Ursachenfindung beigetragen. Nach mehreren (unterm Strich erfolglosen) ambulanten Aufenthalten in dieser Praxis, befindet er sich nun stationär in dieser Klinik und wird zunächst einmal über eine Nasensonde zwangsernährt.

Es heisst also: feste Pfoten drücken für alle.

„Bist Du ein Muggel?“

Nein, ich habe nicht angefangen, Harry Potter zu lesen. Das machen Professoren. Mir liegt es nicht – auch wenn ich vielleicht etwas verpasse.

Auch andere Menschen werden in speziellen Szenen Muggel genannt. Dass das jedoch auch mal wichtig sein könnte habe ich erst in einer mir berichteten Anekdote gestern abend erfahren. Aber fang ich doch ausnahmsweise mal vorne an…

Nachdem ein geplanter Termin gestern Abend kurzfristig abgesagt wurde, machte ich mich auf den Weg, meinen 6. Cache zu heben. Krefeld City I sollte es sein. (GCX9A2).

Bereits bei der Anfahrt zu den Startkoordinaten konnte ich einen Konkurrenten Mitstreiter identifizieren. Diese GPS-Empfänger, auch anderer Bauart, sind irgendwie doch zu eindeutig zu erkennen, auch wenn sie von einem anderen Hersteller sind. ;)

Unter Gleichgesinnten ist es dann auch irgendwie leicht, ins Gespräch zu kommen: „Na, hast Du die Jahreszahl schon gefunden?“ – „Hä? Achso, Du suchst auch?!“

Von Austern_Rob hörte ich dann auch die Geschichte den Hintergrund der eingangs gestellten Frage:

Er durchsuchte einen nahegelegenen Wald nach einem Cache und fand dort zunächst einen anderen Schatzjäger vor. Da eine der obersten Regeln beim Geocaching lautet, dass die verstecke unbedingt vor Uneingeweihten, sprich Muggels, geheim gehalten werden müssen, wurde Austern_Rob vom erfahreneren Cacher nur kurz angesprochen mit „Bist Du ein Muggel?„. Ein echter Muggel hätte auf diese Frage, wenn er nicht gerade Harry Potter gelesen oder gesehen hat, mit einem erstaunten „HÄ???“ geantwortet – nur eingeweihte Schatzjäger hätten wie aus der Pistole geschossen mit einem beruhigenden „Nein, keine Sorge“ die Situation entschärfen können…

Naja. Krefeld City I scheint wohl geklaut zu sein. Warte noch auf Feedback aus dem Forum. Wird halt ein andere Cache Nummer 6…